Über 100 aktive und passive Mitglieder sind eine stolze Zahl für einen so kleinen Ort! Der gemischte Chor Sainscheid kann sich sehen und hören lassen, genauso wie die vielen Preise, Ehrungen usw. die dem Verein in den letzten Jahren zuteil wurden.

Aus den Anfangstagen

Ein Bild aus den Anfangstagen des Chors. Gegründet wurde der Gemischte Chor Sainscheid bereits 1972. (Bild links)

Zum 10-jährigen Bestehen des Chors wurde das Bild rechts 1983 aufgenommen.

10 Jahre Chor
Der Chor wird 25 Jahre

Hier kann der Chor auf 25 Jahre sehr erfolgreicher Arbeit zurückblicken. Im Saal im Bürgertreff sind die vielen Preise und Urkunden zu bewundern.

Die Bilder wurden mir freundlicherweise von Herbert Raskop zur Verfügung gestellt!

Eine Hörprobe können Sie in Kürze hier anklicken!

GEMISCHTER CHOR SAINSCHEID

“Anno Domini 1972, als Paul XI. Pontifex Maximus, Gustav Heinemann Bundespräsident, Wiily Brandt Kanzler der Bundesrepublik Deutschland, Helmut Kohl Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz, Joachim Hörster Bürgermeister der Stadt Westerburg waren, als Dr. Weidemann den Deutschen Sängerbund, Egin Simonek den Sängerburnd Rheinland-Pfalz und Ottmar Held den Sängerkreis Oberwesterwald führten, entschlossen sich 21 Mädchen und Frauen und 12 Jugendliche und Männer im Satdtteil Sainscheid das vor dem 2. Weltkrieg in diesem Dorf von einem Quartettverein gepflegte Sangesleben unter der Leitung von Goswin Sturm wieder neu erblühen zu lassen.”

Mit diesen Worten beginnt die Chronik des Gem. Chores Sainscheid, die inzwischen in 4 Bänden die Vereinsgeschichte dieser 30 Jahre in Wort und Bild festgehalten hat.
Die Gründung dieses Chores war ein besonderes Wagnis, zumal vor 30 Jahren Sainscheid keine 300 Einwohner zählte und die politische Selbstständigkeit der Gemeinde durch die Einbürgerung in die Stadt Westerburg im Jahre 1969 verloren gegangen war.
Was zunächst nur als ein kleiner Beitrag zu einem dörflichen Jubiläum oder einem anderen freudigen Ereignis gedacht war, entwickelte sich sehr bald zu ernsthaftem Chorgesang mit regelmäßigen Proben und Auftritten über die Grenzen des Dorfes hinaus.
Nun können hier nicht alle Einzelheiten, nicht alle Erfolge, aber auch Misserfolge des Chores ausgebreitet werden. Hervorgehoben sollte doch sein, dass der Chor mehrmals sehr ansprechende, mit viel Anerkennung bedachte Konzerte veranstaltete, nicht selten mit hervorragenden Prädikaten und wertvollen Preisen bei Wettsingen nach Hause kehrte und mit zwei größeren Festen, den Anlässen entsprechend, das zehnjährige Gründungsfest und 1997 sein 25jähriges Bestehen feierte.
Der Chor, insbesondere seine heutige Chorleiterin Marlene Kehr, ist immer bemüht gewesen, sowohl den etwas älteren Sängerinnen und Sängern mit mehr klassischer und volkstümlicher Literatur die Möglichkeit der Identifikation mit dem Chorsingen zu geben, aber auch offen zu sein für moderne, nicht selten fremdsprachiger Texte, und stärker rhythmisierte Klänge, die von Jugendlichen lieber gesungen werden.
Bis heute ist die Geschichte des Gemischetn Chores Sainscheid eine Erfolgsgeschichte. Noch greift der Chronist gerne zu Feder. Aber auch für unseren Chor zeichnet sich der Schatten am Horizont ab, unter dem heute der Laienchorgesang nicht nur in unseren Breiten nicht selten zu kämpfen hat, nämlich, dass die nachwachsende Generation sich sehr schwer tut den allgemeinen Generationsvertrag zu erfüllen und damit unsere wertvolle Tradition aufrecht zu erhalten.
Wer also Interesse hat sich unserem Chor anzuschliessen, der kann Freitags ab 19:30 Uhr einfach unsere Chorprobe im Bürgertreff besuchen, oder sich beim 1. Vorsitzenden Herbert Raskop Tel.: 02663/8301 melden und näher informieren.

Text: Herbert Raskop  Bilder: aus den Archiven des Chores

...hier geht es zurück zum Chor!

[Sainscheid] [700 Jahre] [Natur] [Bürgertreff] [Vereine] [Radweg] [Geschichte] [Firmen] [Dorferneuerung] [Meinungen] [Bürgerverein]